Das Licht im Dunkeln

jpeg-148254009877729B-20120910-img_38326196_original_large-4-3-800-83-0-2742-1996

Wenn man alle seine Vorräte zusammen hat, ausreichend Wasser eingelagert hat und sich auch die wichtigsten Tools angeschafft hat, dann kann der K-Fall kommen! Naja, fast würde ich sagen. Habt ihr nämlich auch dafür gesorgt, dass ihr nicht im Dunkeln sitzen müsst?

Viele Leute vergessen immer wieder die wichtigsten Dinge! Ganz essentielle Dinge wie Licht oder Wärme. Das liegt daran, dass man normalerweise diese immer hat. Wir drücken auf den Lichtschalter und schon ist es hell. Wir drehen am Heizungsknopf und schon wird es warm. Doch im K-Fall geht all das, je nach Szenario eben nicht mehr. Bei einem Blackout wird sowohl die Heizung als auch das Licht ausfallen.

Damit wir nicht im Dunkeln sitzen müssen, sollte man sich mindestens eine Taschenlampe mit Kurbel (http://amzn.to/2q5CuXW) oder eine ohne Kurbel (http://amzn.to/2pfsKpY) und ausreichend Batterien zulegen. Die Taschenlampen sind nur für den kurzeitigen Gebrauch gedacht. Also um kurz mal was aus dem Lager zu holen oder um sich im Haus zu bewegen.

Um einen Raum dauerhaft zu beleuchten, bieten sich Kurbellaternen aus dem Campingbereich an. Ich habe mir ein Modell geholt, welches sowohl per Kurbel, als auch mit Batterien oder Solar betrieben werden kann (http://amzn.to/2qGuY2G). Außerdem ist in der Lampe eine 15.000 mAh Powerbank mit USB Anschluss verbaut. Geladen werden kann dieser über den Zigarettenanzünder im Auto oder per Steckdose.

Auch kann man sein Haus auf die romantische Art und Weise beleuchten. Klassisch mit Kerzen und Teelichter. Hierbei sollte man jedoch aufpassen! Kerzen stellen immer eine Gefahr dar, das sie eine offene Flamme haben. Wenn man nicht aufpasst, dann kann es schnell zu einem Feuer kommen. Deshalb solltet ihr die Kerzen am besten auf einer feuerfesten Unterlage anzünden und darauf achte, dass keine brennbaren Gegenstände wie Gardinen oder Tischdecken in der Nähe sind.

Was man auch nicht vergessen darf: auch Kerzen muss man erst einmal anbekommen! Wer also keine Feuerzeuge oder Streichhölzer hat, der kann auch mit Kerzen kein Licht machen. Außerdem sollte man, wenn man Kerzen benutzt ab und zu frische Luft von draußen reinlassen. Durch die Verbrennung entsteht nämlich Kohlenstoffdioxid und der Sauerstoff der Luft wird verbraucht.

Kerzen eignen sich auch hervorragen als Wärmequelle. Man kennt es vielleicht von Teelichtern, die eine Teekanne oder einen Käsefonduetopf warmhalten. Aus mehreren Teelichtern und Blumentopfen kann man wunderbar einen kleinen Ofen bauen. Bauanleitungen hierfür finden sich unzählige im Netz.

 

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑