Lehren aus der Coronakrise Teil 2

corona-hongkong

Relativ schnell stand man in Deutschland vor leeren Supermarktregalen. Nicht weil die Artikel generell nicht mehr verfügbar waren, sondern viel eher deshalb, weil die Nachschublieferungen nicht hinterher gekommen sind. Daraus sollte man als Prepper jetzt unbedingt seine Lehren ziehen und entsprechend im Vorrat dafür sorgen, dass manche Dinge immer da sind.

So richtig ging alles um den 18. März los! Die Menschen plünderten regelrecht die Supermärkte und deckten sich teils mit scheinbar lustigen und unnötigen Dingen ein. Warum scheinbar? Lass mich dir das hier erklären.

Hier eine Liste mit den Top Artikeln, welche im Notvorrat nicht fehlen dürfen und recht schnell vergriffen waren:

  • Klopapier
  • Nudeln
  • Mehl
  • Reis
  • Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen)
  • Milch
  • Eier
  • Hefe/Backpulver
  • Pastasoßen
  • Handseife
  • Fertiggerichte
  • (Mineral-)Wasser

Die Liste ist natürlich nicht abschließend. Aber für mich sind das die essentiellsten Dinge, die unbedingt immer im Vorrat sein sollten.

Kurze Erklärung zu ein paar nicht ganz offensichtlichen Dingen, gerade für Neueinsteiger.

Die Hülsenfrüchte würde ich immer in getrockneter Form lagern. Hat den Vorteil, dass diese sehr lange haltbar sind. Außerdem sind sie in größeren Mengen erhältlich und können nach Bedarf zubereitet werden. Bei Dosenprodukten hat man immer das Problem, dass man die komplette Dose aufbrauchen sollte. Das Problem stellt sich z.B. bei einem Blackout. Kein Strom, kein Kühlschrank.

Milch und Eier würde ich niemals in frischer Form einlagern. Kurzzeitig kann man Milch bzw. haltbare H-Milch für 6-10 Monate einlagern. Wenn man das in die normale Rotation der Lagerbestände beachtet, dann ist das in Ordnung. Langfristig sollte man aber zu Milchpulver greifen. Dieses ist in Dosen fast unbegrenzt haltbar. Ebenso Volleipulver. Einmal gekauft und man muss nur für gute Lagerbedingungen sorgen und man muss sich nie mehr Gedanken machen. Kleiner Hinweis am Rande: es gibt auch Butterpulver. Ich habe zwar keine Idee wofür ich das brauchen könnte, aber vielleicht habt ihr ja Verwendung.

Bei Hefe und Backpulver sollte man sich genau überlegen, ob man das bevorraten möchte. Ich habe immer etwas Hefe (Trockenhefe) und Backpulver eingelagert. Man kann sich dann mal schnell mit dem Mehl ein Brot backen oder Fladenbrote backen. Geht auch gut auf dem Lagerfeuer als z.B. Stockbrot. Aus Zucker, Backpulver, Mehl und Dosenfrüchten kann man super Muffins backen oder leckere fluffige Pancakes.

Interessant fand ich auch, dass die Leute Wasser in Flaschen gehortet haben. Für mich völlig absurd. Warum? In Deutschland haben wir das beste und am meisten kontrollierte Wasser direkt aus der Wasserleitung. Warum sollte ich dann überteuertes Wasser in Flaschen kaufen? Ja, auch die Nonname Discounter Wasser für ein paar Cent pro 1,5 Liter sind überteuert! Schaut mal eure Wasserabrechnung an, was ihr da für einen Kubik Wasser bezahlt. Für eine extreme Lage habe auch ich natürlich Wasser im Notvorrat. Aber ich bin schon lange vom Flaschenwasser weggekommen. Ich lagere mein Wasser in Kanistern bzw. in Fässern. Der Vorteil ist, dass ich mehr Wasser auf engem Raum lagern kann und es natürlich deutlich billiger ist. 200-300 Liter Trinkwasser und rund 500 Liter Brauchwasser habe ich stets auf Vorrat. Beim Brauchwasser kann ich je nach Lage noch expandieren. Badewanne vollmachen usw.

Zuletzt noch ein paar Worte zum Klopapier: es ist nie verkehrt Klopapier zu haben! Ich habe in meiner Wohnung zwei Toiletten. Für mich war schon vor Corona immer klar, dass mindestens pro Toilette eine Packung Klopapier im Badezimmer sein sollte. Zusätzlich im Lager weitere 5-10 Packungen. Sobald weniger als 5 Packungen im Keller sind werden neue nachgekauft. Klopapier kann in einer echten Krise vielseitig verwendet werden. Beispielsweise auch als Zunder.

Ein Kommentar zu „Lehren aus der Coronakrise Teil 2

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑